Zuckerfrei


Zuckerfrei essen für ein schönes Hautbild

28 Tage auf Zucker verzichten

Im Sommer gönnen wir uns gerne ein leckeres Eis, eine erfrischende Limonade oder ein kühles Glas Weißwein. Dass diese Lebensmittel einen erschreckend hohen Zuckergehalt haben können, ist uns häufig sogar bewusst. Aber wusstest Du auch, dass Zucker Deine Haut schneller altern lässt?

Warum?

Der Prozess der Hautalterung ist ungefähr zur Hälfte genetisch bedingt - die andere Hälfte kannst Du durch Deinen Lebensstil beeinflussen. Die Ernährung spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Die Haut wird, wie auch der Rest unseres Körpers durch das Blut mit Nährstoffen versorgt, weshalb gute Blutwerte eine wichtige Voraussetzung für schöne Haut sind. Zucker und Essen mit einem hohen glykämischen Index werden im Darm in einzelne Zuckermoleküle, zum Beispiel Glucose und Fructose gespalten. Unser Körper ist in der Lage diese Zuckermoleküle aufzunehmen. Glucose wird in unserem Blut gelöst und zu den Zielzellen transportiert. Damit unsere Zellen den Zucker aufnehmen können, schüttet unser Körper kontrolliert den Botenstoff Insulin aus.

Normalerweise kontrolliert die Bauchspeicheldrüse den Zuckergehalt in unserem Blut und setzt bei Bedarf Stoffe frei, die dafür sorgen, dass Glucose aus unseren Zellen freigegeben oder aufgenommen wird. Ist allerdings dieses Gleichgewicht gestört, sodass zu viel Glucose im Blut vorhanden ist, kann es zu einer chemischen Reaktion, der Glykosylierung kommen.

Die Glykosylierung nimmt Einfluss auf die Teile unserer Haut, die sie elastisch halten: Kollagen und Elastin. Es kann passieren, dass sich die überschüssige Glucose mit diesen beiden Proteinen verbindet, sodass ihre Wirkung geschwächt wird und die Zeichen der Hautalterung sichtbar werden. Die Haut wird trockener und weniger elastisch.

Auswirkungen auf die Haut

Ein hoher Glucosespiegel durch übermäßigen Zuckerkonsum ist für den Körper eine Herausforderung und kann folgende Auswirkungen auf Dein Hautbild haben:

  • Faltenbildung und Schlaffheit
  • Mattes und stumpfes Erscheinungsbild
  • Rosacea
  • Pigmentflecken
  • Akne und hormonelle Störungen
  • übermäßiger Haarwuchs (Hirsutismus)

Herausforderung bei der Challenge

Die Herausforderung der Challenge ist den Zucker die nächsten 28 Tage ersatzlos von Deinem Speiseplan zu streichen. Verzichten solltest Du auf jede Form von synthetischem Zucker inklusive Süßstoffen. Zuckerersatzstoffe sind ebenfalls schädlich und würden Deinen Zuckerentzug sabotieren und den Heißhunger sogar anfeuern. Obst mit seinem natürlichen Zucker hingegen ist erlaubt.

Der Verzicht auf Zucker kann zu Entzugserscheinungen wie Kopf- und Muskelschmerzen, Müdigkeit und Heißhunger führen. Dabei sind die ersten fünf Tage die größte Herausforderung, weil Dein Körper in dieser Zeit entgiftet.

Tipps und Tricks

Um auf die Heißhungerattaken vorbereitet zu sein, empfehlen wir Dir Nüsse und Obst griffbereit zu haben. Versuche Deinen Blutzuckerspiegel möglichst ausgeglichen zu halten. Dafür dürfen die Zeiten zwischen den Mahlzeiten nicht zu groß sein.

Lässt Dich der Gedanke an etwas Süßes nicht mehr los, stell Dir die Frage, ob es Dir gerade wirklich um den Zucker geht oder vielmehr um Ablenkung oder Trost. Diese Challenge gibt Dir die Möglichkeiten eine mögliche Verbindung dieser Emotionen mit Deinem Zuckerkonsum zu entwirren.

Und denk daran, es ist nur ein Experiment. Sei offen und neugierig darauf und beobachte, wie Dein Körper und Deine Haut darauf reagiert.

Durch das Teilen Deiner Erfahrungen kannst Du die Community unterstützen.