Sport für strahlenden Teint


Sport für einen strahlenden Teint

28 Tage in Bewegung
In dieser Challenge schenken wir unserem Körper täglich ausreichend Bewegung. Unser menschliches Skelettsystem ist auf eine tägliche Wanderung von ca. 25 km ausgelegt. In Deutschland verbringen wir heute durchschnittlich 6,5 h sitzend und für ein Fünftel der Deutschen sind es sogar über 9 h täglich.

Warum?
Langes Sitzen ohne kleine Bewegungspausen kann zu Verspannungen und Haltungsschäden führen. Häufig resultiert daraus die Volkskrankheit Rückenschmerzen. Über längere Zeit mit wenig Bewegung wird das Herz-Kreislauf-System geschwächt und sogar negative Auswirkungen auf die Psyche sind möglich.

Also Gründe genug, um in den Alltag mehr aktive Pausen mit einem kleinen Spaziergang einzubauen – idealerweise an der frischen Luft.

Auswirkungen auf die Haut
Durchschnittlich alle vier Wochen erneuern sich die Hautzellen. Durch regelmäßige intensive Bewegung wird die Produktion von Wachstumshormonen angeregt. Die Durchblutung verbessert sich, wodurch der Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zur Haut ansteigt. Der Prozess der Hauterneuerung wird dadurch angekurbelt und die Haut wirkt frischer und gesünder.

Ein Training an der frischen Luft kann den Effekt zusätzlich verstärken. Ausdauersport bei Tageslicht sorgt durch die hohe Sauerstoffzufuhr für frische und rosige Farbe auf den Wangen. Das regelmäßige Schwitzen beim Sport  öffnet die Poren und führt zu einer guten Durchblutung.

Durch die sportliche Betätigung werden nicht nur die Muskeln gestärkt, sondern auch das Bindegewebe. Die verbesserte Durchblutung der Haut beim Sport regt die Förderung von Kollagenen in den Hautzellen an. Dieses Protein verbessert die Festigkeit des Bindegewebes und hat eine hautstraffende Wirkung.

Mehr ist jedoch nicht immer besser. Für ein gesundes Hautbild sollten wir es mit dem Sport nicht übertreiben, denn zu viel Sport produziert freie Radikale und Stresshormone, was die Faltenbildung begünstigt. Für ein schönes Hautbild werden verschiedene Richtwerte angeführt von max. eine Stunde intensives Training pro Tag oder max. 3000 verbrauchte Kalorien pro Woche durch Sport. Wichtig ist vor allem auf den eigenen Körper zu hören und die Regeneration durch ausreichend Schlaf zu unterstützen.

    Herausforderung bei der Challenge
    Die Herausforderung liegt auch bei dieser Challenge in der Regelmäßigkeit. An manchen Tagen scheint es schwierig Sport in den Tagesablauf zu integrieren. Oder Du bist abends erschöpft und es fällt Dir schwer Dich zu motivieren Deinen Körper in einen aktiven Zustand zu bringen. Was kannst Du gegen Deine guten Ausreden "keine Zeit", "keine Lust", "dafür morgen extra viel" unternehmen? 

    Tipps und Tricks
    Es mag der ein oder andere Tag kommen, bei dem Dir schon mit Blick auf Deinen Kalender klar wird, dass es heute schwierig werden könnte Zeit für Sport zu finden. In solchen Fällen ist es hilfreich, wenn Du dir kleine Übungen zurecht legst, die Du in 15 bis 20 Minuten direkt morgens absolvieren kannst. Ein paar Yoga-Sonnengrüße morgens auf dem Balkon oder eine kurze Laufeinheit im Park lassen Dich bereits mit einem guten Körpergefühl in den Tag starten. Vielleicht kannst Du auch Deine Mittagspause um einen kleinen Spaziergang bereichern, hin und wieder auf das Fahrrad umsteigen und die Treppen anstelle des Aufzugs verwenden. Wenn diese kleine Verhaltensänderungen in den 28 Tagen zu Deiner neuen Routine werden, dankt es Dir nicht nur Deine Haut sondern Dein gesamter Körper.

    Nimm nach dem Sport das zufriedene und lebendige Gefühl überall in Deinem Körper wahr. Es wird für Dich Motivation sein, sollte es Dir einmal schwer fallen Dich zu überwinden. Durch das Teilen Deiner Erfahrungen kannst Du die Community unterstützen.