Me Time - ein Date mit Dir selbst


Me Time - ein Date mit Dir selbst für schönere Haut

 

28 Tage ein Date mit Dir selbst
„Ich würde so gerne mal wieder…“ Wie würdest Du diesen Satz beenden? Vielleicht würdest Du gerne mal wieder ein Buch lesen, eine Yogastunde besuchen oder einen ausführlichen Spaziergang machen? Und was hält Dich davon ab, Dir die Zeit dafür zu nehmen?

Es sind unsere eigenen Prioritäten, die wir zum Wohlergehen von Beruf, Familie und Freunden so setzen, dass kein Raum bleibt für unsere eigenen Wünsche. In den nächsten 28 Tagen laden wir Dich ein Dir jeden Tag bewusst Freiraum für Dich selbst zu schaffen.

Warum?
Wenn Du den ganzen Tag damit beschäftigt bist „To Dos“ auf Deiner Liste abzuhaken und vermeintlichen Verpflichtungen nachzukommen, besteht die Gefahr, dass Du am Ende des Tages eine Unzufriedenheit und Leere verspürst. Um Deine innere Balance zu wahren, ist es wichtig einen Ausgleich zu schaffen, bei dem Du Deine inneren Kräfte auftanken kannst.

Manchmal möchten wir uns keine Pause gönnen, weil es doch noch so viel zu erledigen gilt. Aber Me-Time ist keine egoistische Handlung, sondern sehr wertvoll und sinnvoll investierte Zeit in Dich selbst. Vielleicht hast Du bereits die Erfahrung gemacht, dass nach einer kleinen Auszeit der Geist wieder klar und fokussiert ist. In diesem Zustand gehen uns die Arbeit viel leichter von der Hand. Und genau diesen Zustand gilt es beizubehalten, indem Du Dir regelmäßig Zeit für Dich selbst zugestehst.

Daher zahlt sich kaltes Duschen aus: „Vor allem Menschen, die zu Neurodermitis oder trockener Haut neigen, sollten eher kalt duschen", rät Theodoridis. Auch die Haare profitieren vom kühlen Nass: Die Haarfollikel werden gestärkt, wodurch die Haare kräftiger und gesünder aussehen.

Auswirkungen auf die Haut und Haare
Gönnen wir uns zu wenig Zeit, um unsere innere Balance zu bewahren, kann das zu einem Gefühl von Unzufriedenheit und Stress führen. Ein unausgeglichenes Leben wird Spuren auf der Haut hinterlassen. Bei einer Studie der medizinischen Hochschule Hannover wurde der Einfluss von Stress auf Neurodermitis und Psoriasis analysiert. Das Ergebnis zeigt, dass bei akutem Stress die weißen Blutkörperchen und Immunbotenstoffe, die für die Entzündung bei Hauterkrankung mitverantwortlich sind, stark erhöht waren. Aus diesem Grund werden auch psychotherapeutische Maßnahmen wie Stressmanagement eingesetzt, um Hautkrankheiten zu lindern.

Tipps und Tricks
Folgende Tipps werden Dir helfen Deine Me-Time wirklich umzusetzen.

1. Block Dir die Zeit in Deinem Kalender!
Trage Dir für die nächsten 28 Tage eine gewisse Zeit jeden Tag in Deinen Kalender ein, die zu Deiner Me-Time wird. Das kann an einem Tag eine Massagestunde sein und an einem anderen fünf ruhige Minuten mit einer Tasse Tee. Überlege Dir, was sich jeweils in Deinen Alltag integrieren lässt. Wichtig ist, nimm Dir wirklich jeden Tag Deine Zeit. Erst dadurch kann sich eine neue Routine entwickeln.

2. Gib der Me-Time die höchste Priorität!
Du hast Deine Me-Time geplant und plötzlich fällt Dein Blick auf den hohen Stapel ungebügelter Wäsche. Jetzt gilt es die richtigen Prioritäten zu setzen. Verteidige Deine Zeit gegenüber anderen und vor allem gegenüber Dir selbst.

3. Überlege Dir vorab bereits, was Du gerne in Deiner Me-Time machen möchtest!
Was ist Dir in den Sinn gekommen, als Du gelesen hast „Ich würde gerne mal wieder…“? Schreib die Dinge auf, mit denen Du gerne Deine Zeit verbringen möchtest und die Dir neue Energie schenken. Diese Liste wird Dich motivieren, Dir jeden Tag Zeit für Dich zu nehmen.

Wir wünschen Dir viele wunderbare Stunden mit Dir selbst und würden uns freuen, wenn Du Deine Erfahrungen mit unserer Community teilen möchtest.