Fakts zu Naturkosmetik


Ist Naturkosmetik vegan?

Zwar besteht Naturkosmetik hauptsächlich aus Pflanzenrohstoffen, doch neben Mineralien gehören auch einige wenige tierische Substanzen wie Bienenwachs, Lanolin, Ziegenmilch und auch der rote Farbstoff Carmin zu den erlauben Rohstoffen. Die Produkte von naturschatz sind allerdings alle streng vegan und verwenden deshalb keinerlei tierische Inhaltsstoffe. 

 

Gibt es Tierversuche für Naturkosmetik?

Seit 2013 sind Tierversuche für Kosmetikprodukte EU-weit verboten, d.h. in der EU darf kein Kosmetikprodukt mehr an Tieren getestet werden, weder für Natur- noch für herkömmliche Kosmetik. 

 

Wie riecht Naturkosmetik?

Unser Geruchssinn ist in der Regel auf synthetische Düfte konditioniert. Naturkosmetik riecht gut, aber bewusst anders, weil Naturkosmetik nur mit natürlichen Duftstoffen und Fruchtaromen beduftet ist. Für unsere Naturschätze verwenden wir lediglich hochwertige pflanzliche Aromaöle von Primavera. Naturschatz riecht sehr naturbetont und dezent. Die Dufte wurden aufgrund ihrer jeweiligen psychischen Wirkung ausgewählt und unterstützen unterbewusst das allgemeine Wohlbefinden während der Pflege. 

 

Wie ist die Umstellung auf Naturkosmetik?

Abhängig davon welche Pflegeprodukte Du bisher verwendest, kann der Umstellungsprozess vier bis sechs Wochen dauern. In dieser Zeit muss Deine Haut lernen ihre hauteigene Aktivität wiederaufzunehmen (-> siehe auch „Wie wirkt Naturkosmetik.“). Das kann anfangs mit einem leichten Prickeln und Kribbeln verbunden sein, was allerdings nur darauf hindeutet, dass Deine Haut wieder aktiv wird. 

 naturschatz Naturkosmetik Fakten

Ist in Naturkosmetik auch Chemie? 

Chemische Umwandlungsprozesse und die Aufspaltung natürlicher Stoffe sind notwendig, um gewünschte Eigenschaften von Pflanzen für Naturkosmetik nutzbar zu machen. Naturkosmetik lehnt allerdings chemische Umwandlungsprozesse ab, die Stoffe hervorbringen, die erhebliche Gefahr für Mensch und Natur mit sich bringen können und die auf Erdöl basieren. Es wird stets darauf geachtet, dass der Stoff problemlos in den Naturkreislauf zurückgeführt werden kann. 

Pflanzenstoffe müssen aufgeschlossen werden, damit sie ihre Wirkung entfalten können. Dazu werden viele unterschiedliche Verfahren angewendet. Der Verarbeitungsgrad ist von Inhaltsstoff zu Inhaltsstoff unterschiedlich und erfordert verschiedene physikalische Verfahren (Pressen, Zentrifugieren, Wasserdampfdestillation, Extraktion), einfache chemische Umwandlungsprozesse von Fettsäuren oder Derivate, die aus natürlichen Ausgangsmaterialien bestehen.


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen